Nach den Studien in Ingenieurs- und Wirtschaftswissenschaften und Design arbeiteten die Schwestern Sabine Ivey-Frank und Sonja Frank, welche hinter der Marke Bavarian Boys & Girls stehen, zunächst in der Industrie und erlebten dort, wie immer mehr Produktionen ins ferne Ausland verloren gingen und wie dort oft  unter umwelt- und menschenfeindlichen Bedingungen gearbeitet wurde.

Einen Einschnitt brachten die Geburten ihrer Kinder. Beide Schweistern zogen sich aus ihren bisherigen Berufsleben zurück und erlernten autodidaktisch das Nähen, Stricken und Schreinern. Da die Schadstoffbelastung der kommerziellen Kinderkleidung ihnen zunehmend Sorge bereitete, begannen sie damit für ihre eigenen Kinder Kleidung aus Biobaumwolle (100% Baumwolle aus kontrolliert biologischem Anbau = kbA) zu nähen.

Im Herbst 2011 entwickelten sie die ersten Dirndl und Trachtenhemden aus Biobaumwolle (100% Baumwolle aus kontrolliert biologischem Anbau = kbA) und begannen, diese als Einzelstücke zu verkaufen. Daraus entstand die Geschäftsidee und BAVARIAN BOYS AND GIRLS bietet jetzt eine echte Alternative für Kindertrachten. Die

Kinderkleidung von BAVARIAN BOYS AND GIRLS macht Spaß, ist bequem, gesund zu tragen und freundlich zu unserer Umwelt.
Kleidung der Marke Bavarian Boys & Girls wird in Deutschland produziert. Konsequent werden ökologische Materialien eingesetzt.
Bavarian Boys & Girls-Kleidungsstücke sind so angelegt, dass sie nicht nur bequem und alltagstaglich sind, sondern auch lange passen. Und wenn die Kinder dann doch herauswachsen, so können die meisten Kleidungsstücke durch kleine Änderungen noch einmal um 2 Größen mitwachsen. Wer sich die Änderungen nicht selbst zutraut kann seine Änderungsschneiderei um die Ecke fragen, bestimmt ist die Kleidung schnell und recht günstig geändert und nun größer/weiter.

Quelle: bavarian-boys-and-girls.de