Beruhigungssauger, kieferorthopädisch geformt, Naturkautschuk

Weitere Variationen wählen

  • ArtikelNr.: 1191
  • Unser Preis : 3,49 €
  • inkl. 19% USt., zzgl. Versand (Standard)
    • Preisspanne
    • ab 5 Stück » 3,19 €*
    • *Stückpreis inkl. 19% USt., zzgl. Versand (Standard)
Wird geladen ...

  • Größe
Hersteller:
  • Goldi
Kategorie:
Material:

Beschreibung

Schnuller GOLDI

NATUR-Kautschuk-Schnuller GOLDI mit abgeflachter Kirsche, aus Naturkautschuk, natürlich kochbar, Größe 1 (0-6 Mon.) oder Größe 2 (ab 6 Mon.)

 


Wichtige Produktinformationen:

Das Thema Sauger ist komplex. Der beste Sauer ist der, der nur gezielt eingesetzt wird. Ebensowenig kann ein Sauger den Kiefer formen und kein Sauger kann beim Säugling das Liebkosen, Streicheln und Schmusen der Eltern ersetzen.
Ein schlechter Sauger ist der, der den Mundmuskel mit seinem nach hinten gebogenem Plastikschild regelrecht einschiebt und mit seiner abgeschrägten Form die Zunge nach hinten drängt!

 

Goldi-Sauger - der goldene Weg für das Saugbedürfnis und zur Beruhigung

Der Goldi-Sauger ist ganz aus Naturkautschuk und rundum weich. Mit seinem geraden Schild läßt der Goldi-Sauger die freie Bewegung der Mundmuskeln zu. Mit der symmetrischen Saugform (runde Kirsche oder ovale Kirsche) ist eine natürliche Mundraumwahrnehmung und Zungenbewegung möglich, die z.B. aktuell eine Saugverwirrung verhindern hilft. Die unterschiedlichen Sauggrößen berücksichtigen die Entwicklungssprünge bei der Mundraumentwicklung des Säuglings. Außerdem bietet Naturkautschuk keinen Nährboden für Keime und schafft somit eine perfekte Grundlage für die Hygiene.

  • Der Beruhigungssauger ganz aus Naturkautschuk ist rundum weich und flexibel und entspricht den Sicherheitsvorschriften der EU-Norm EN 1400. Rundum Naturkautschuk für natürliches Wohlfühlen und Beruhigen
  • Das Schild ist ganz aus Naturkautschuk. Es ist weich und gerade. So haben die Lippen- und Mundmuskeln die notwendige Bewegungsfreiheit für aktive und intensive Muskeltätigkeit. Das wirkt sich positiv auf die Entwicklung der Mund- und Gesichtsmuskulatur aus.
  • Die 3 großen Vertilationslöcher im Schild verhindern Festsaugen und helfen Hautrötungen durch Speichel zu verhintern. So ist einem Hautausschlag um den Mund herum vorgebeugt. Tatsächlich mussten wir bei Goldi-Sauger-Kindern noch keinen typisch-roten Clownsmund entdecken!
  • Das runde Saugteil ist weich und nachgiebig und läßt mit seiner symmetrischen Form (gilt nur für runde und ovale Kirsche) der Zunge den nötigen Raum. Die Zunge liegt, wie beim Saugen an der Brust, am Mundboden unter dem runden Saugteil. Diese natürliche Lage der Zunge vermeidet bei Stillkindern eine Saugverwirrung und bietet eine gute Anpassung an das natürliche Brustsaugen.
  • Zwischen Schild und Saugerteil besteht eine zugfeste Verbindung, so dass der Schnuller nicht in seine Bestandteile zerfallen kann.
  • Die weiche Greifschlaufe ist flexibel und vermeidet in der Schlafstellung sowie in Tragehilfen ein Scheuern auf dem Gesicht. Die gerade Richtung der Schlaufe unterstützt den Greifreflex.

 

Welche Saugerform ist richtig?

Für welche Form man sich auch entscheidet, den Saugerformen des Beruhigungssaugers ganz aus Naturkautschuk kommen im Hinblick auf die Gebissentwicklung eine besondere Bedeutung zu:
Goldi-Sauger sind eine sehr gute Hilfe, um das natürliche Saugbedürfnis zu stillen und die Gefahr von schlechtem Zahnstand und Gaumenverformung durch intensives Daumenlutschen zu verhindern.

Zudem regt das "Schnullern" mit dem Beruhigungssauger ganz aus Naturkautschuk die Spiechelproduktion an.
Speichel enthält einen hohen Anteil Kalzium, Phosphate und Fluoride, drei wichtige Bausteine zum Aufbau des Zahnschmelzes und zum Schutz gegen Karies.

Bei der Auswahl der Saugerform ist die symmetrische Saugerform (Naturform, rund oder oval) der abgeschrägten Form vorzuziehen.

Kieferorthopädische Form evtl. sogar besonders schädlich für den Kiefer

Ca. 80% der Kinder haben die Angewohnheit, den Schnuller in ihrem Mund zu drehen und benutzen den asymmetrischen (sog. kieferorthopädischen) Sauger falsch herum, was kieferorthopädisch nicht wünschenswert ist.
Wenn man dieser Feststellung vorbeugen will, sollte man von Anfang an den Naturformsauger verwenden.

 

Richtiger Gebrauch:

Grundsätzlich sollten Sie den Beruhigungssauger vor und nach jedem Gebrauch gründlich mit Wasser säubern.

 
Pflege:
Bitte nur kurz im Topf auskochen, dazu bitte mit dem Holzlöffel mehrfach im kochenden Wasser untertauchen. Bitte keine reinen Naturkautschukprodukte in der Mikrowelle oder im Sterilisiergerät sterilisieren.

Vor jedem Gebrauch sollte man den Schnuller inspizieren:
Einfach das Saugteil zusammendrücken - klebt es, dann bitte einen neuen Sauger verwenden. Sauger mit häufiger Verwendung bitte öfter durch Ziehen in alle Richtungen kontrollieren. Bei Anzeichen von Schäden bitte sofort ersetzen.

Niemals den Schnuller in süße Flüssigkeit oder Medizin tunken, das Kind könnte davon Karies bekommen. Beim intensiven Spielen den Sauger beiseite legen. Nach dem Einschlafen sanft aus dem Mund ziehen.
Den Sauger nicht zum Baby-ruhig-stellen einsetzen, ohne Bedürfnisse wie Trinken, Trockengelegt-werden oder Spielen auf den Grund zu gehen.

Warum ganz aus Naturkautschuk?

Naturkautschuk zeichnet sich durch hohe Zug- und Reißfestigkeit, hohe Elastizität und Flexibilität aus. Der gesamte Goldi-Sauger ist aus Naturkautschuk. Für Babys, die schon Zähne haben, sind unbedingt Beruhigungssauger ganz aus Naturkautschuk zu empfehlen, da sie Sauger aus Silikon zerbeißen  und Teilchen verschlucken können.

 

Saugen - die natürlichste Sache der Welt

Der Saugreflex und das Saugbedürfnis des Säuglings sind angeboren und lebensnotwendig. Ohne diese Verhaltensweise würde das Neugeborene verhungern. Das Saugen hat für das Baby neben der Nahrungsaufnahme auch eine beruhigende und entspannende Wirkung. Für stillende Mütter kann das Bedürfnis des Babys mehr zu saugen, als dies zur Nahrungsaufnahme nötig wäre, belastend werden.
Wird diese reine Beruhigungs- und Erkundungssaugen mit der Babyflasche gestillt, wird sich das Baby an die ständige Nahrungszufuhr als Tröstungs-, Entspannungs- und Ruhigstellungsmittel gewöhnen.

Im 3. Lebensmonat bevorzugt der Säugling das Saugen an vertrauten Objekten. In dieser Phase beginnt sich die Sauggewohnheit ohne Nahrungsaufnahme zu manifestieren, bei der die Befriedigung des Sauginstinktes im Vordergrund steht.

Um seinem Saugbedürfnis gerecht zu werden, wählt das Baby zwischen Fingerlutschen oder Daumenlutschen, was im Hinblick auf die Folgen für die Zahn- und Kieferentwicklung negativ ist.

Studien belegen, dass Kinder, denen frühzeitig ein Sauger angeboten wird,
1. seltener oder überhaupt nicht am Daumen lutschen,
2. die Eltern können die Benutzung des Saugers kontrollieren (der Daumen ist ständig verfügbar), und
3. somit die Entwicklung der Verzahnung und Kieferausbildung nicht gestört wird.

 

Warum ist ein gerades Schild wichtig?

Das Schild ist vorbildlich gerade ausgerichtet, damit die Lippen- und Mundmuskel ihre notwendige Bewegungsfreiheit haben. Beachten Sie, dass ein nach innen gebogenes, starres Schild die Lippen/Mundmuskel einsperren und die Muskel wegen Untätigkeit erschlaffen. Das verstärkt 1. die Schnullergewohnheit wegen mangelnder "Sättigung" und ermöglicht 2. eine spätere ungünstige Mundatmung.

 

Wie lange darf mein Kind schnullern? 

Die Meinungen darüber, wie lange ein Kind den Schnuller nutzen darf, gehen sehr stark
auseinander. Manche Zahnärzte geben ein Maximalalter von 4 Jahren an, andere nur 2 Jahre...
In jedem Fall aber ist es einfacher, einen Schuller zu entwöhnen als den Daumen!
Zu diesem Thema gibt es zur Unterstützung auch schöne Kinderbücher, in deren Geschichten die "Schnullerfee" den Schnuller bekommt.

Einen Schnuller kann ein Kind bewusst weglegen, der Daumen hindert hingegen im Schlaf oft unbewusst den Weg in den Mund. Manche (Kindergarten-) Kinder sind dann morgens frustriert, wenn sie ihren vom Lutschen dick angeschwollenen Daumen sehen.

 

Goldi informiert - über Bisphenol - A (BPA)

Bereits mehrfach war Bishenol A (BPA) im Zusammenhang mit Babyflaschen im Gespräch, im September 2009 berichtete der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) darüber, dass in zehn getesteten Schnullern Bishenol-A (BPA) gefunden wurde. Bisphenol-A steht im Verdacht, Unfruchtbarkeit und Schädigungen der Gehirnentwicklung hervor zu rufen.

"Säuglinge und Kleinkinder reagieren besonders empfindlich auf hormonartige Schadstoffe wie Bisphenol-A" sagte z.B. der Professor Ibrahim Chahoud, welcher Toxikologe an der Biliner Universitätsklinik Charité ist. Die höchsten Konzentrationen an Bishpenol-A wurden den Angaben zufolge in den Kunststoffschildchen und Saugteilen der getesteten Schnuller gefunden. Die Kunststoffschildchen der konventionellen Schnuller bestehen aus dem Kunststoff Polycarbonat, bei dessen Herstellung ebenso Bisphenol-A eingesetzt wird, wie auch in den allermeisten Babyfläschchen (aus diesem Grund führen wir nur Babyflaschen aus Glas sowie aus Polypropylene!).

Goldi garantiert Ihnen hingegen, dass in den Goldi-Saugern kein Bisphenol-A im Sauger enthalten ist, weil Goldi ganz natürlich und komplett aus Naturkautschuk gefertigt werden.

Da aber bekanntlich Kontrolle besser als reines Vertrauen ist, sind die Goldi-Schnuller extra in einem unabhängigen, staatlich akkredierten Prüflabor auf Bisphenol-A überprüft worden. Der Prüfbericht ist erstklassig und bestätigt: Goldi-Schnuller enthalten kein Bisphenol-A!

Goldi-Schnuller - DER Schnuller aus 100% Naturkautschuk!

Pflege:
Bitte nur kurz im Topf auskochen, dazu bitte mit dem Holzlöffel mehrfach im kochenden Wasser untertauchen. Bitte keine reinen Naturkautschukprodukte in der Mikrowelle oder im Sterilisiergerät sterilisieren.


Naturkautschuk für Ihr Bio-Baby:

unsere Empfehlung:

Kunden kauften dazu folgende Produkte

Ähnliche Artikel